CDU Ratsfraktion Goslar
News
17.11.2018, 18:42 Uhr
Weiterentwicklung von Hahnenklee
Pressemitteilung vom 14.11.2018
 

Als „einen Meilenstein in der touristischen Weiterentwicklung Hahnenklees“ bezeichnet der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Axel Bender das jetzt öffentlich bekannt gewordene Interesse des Investors Torfhaus Harz Resort GmbH, wenn eine Umsetzung erfolgt und zudem auch das Areal um das Kurhaus mit entwickelt wird. Bender selbst war es, der den Gedanken an einen Ferienpark in Verbindung mit dem Kuttelbacher Teich in seiner Zeit als Ratsherr im Jahre 2015 beantragte und den Kontakt zum Investor herstellte und ergänzt: „Toll, dass Oberbürgermeister Dr. Junk in diesen Gesprächen das Kurhaus mit in den Fokus rücken konnte.“

 

In seiner Begründung verwies Bender schon damals darauf, dass zur Erholung der Gästestrukturen und Übernachtungs-zahlen in Hahnenklee-Bockswiese eine Feriensiedlung  oder ein Ferienpark benötigt wird. Dieses diene als Ergänzung  zu den guten und qualitativ hochwertigen Gästehäusern, Pensionen, Hotels und Ferienwohnungen um die dafür benötigten Übernachtungszahlen erreichen zu können und dringend benötigte Kaufkraft für Hahnenklee zu sichern.

 

Die neue Option rund um das Kur- und Kurmittelhaus begrüßt auch CDU-Fraktionsvorsitzender Norbert Schecke und verweist auf Zustimmung zu solchen Gedankenspielen bei den jüngsten Bürgerveranstaltungen der CDU in Hahnenklee.

 

„Wichtig ist in dem Zusammenhang aber auf die jüngste positive Entwicklung rund um den Paul-Lincke-Ring zu achten.“ wünscht sich  Schecke für die Gespräche zwischen Investor und Verwaltung und zielt dabei auf einen weiter notwendigen Veranstaltungsbereich ab. Zudem verweist er auf die vorliegenden Anträge von SPD und CDU für den kommenden Kulturausschuss, die nun in einem neuen Gesamtkontext zu betrachten sind.

 

„Nach jahrelangem Stillstand kommt endlich wieder Bewegung in das Thema“ ergänzt Ralph Bogisch aus der CDU Fraktion und Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses.

„Entscheidend ist, das Vorhaben mit allen Kräften zu unterstützen und eng zu begleiten,“ so Bogisch abschließend und verweist darauf, dass zuletzt zu häufig Ideen und Ansätze nicht in die Umsetzung gelangten.

 

 

Norbert Schecke

Fraktionsvorsitzender

 


17.11.2018, 18:49 Uhr