CDU Ratsfraktion Goslar
News
25.01.2020, 07:29 Uhr
Sicherheit und Kontrolle zum Silvester-Feuerwerk
Pressemitteilung vom 17.01.2020
 

„Mehr Sicherheit und Kontrolle zum Silvester-Feuerwerk“ fordert CDU-Ratsfrau Sabine Rieckhoff. Vielfältige Beschwerden aus der Innenstadt sind an sie und weitere CDUler herangetragen worden, die aussagen, dass vielfach die Lärmbelästigungen bis in die frühen Morgenstunden erfolgten und Kinder, ältere Menschen und Tiere stark beeinträchtigen.

 

Besonders zu beobachten sei gewesen, dass insbesondere am Rande der Verbotszonen sich größere Gruppen, zum Beispiel an der Bergstr., einfanden, um das neue Jahr lautstark und mit großen Mengen an Feuerwerkskörpern zu begrüßen. Und nicht immer wurden die ausgewiesenen Sperrbereiche eingehalten, so dass Anwohner und Eigentümer von Immobilien manch schreckhaftes Erlebnis hatten.

 

Zudem wächst der Unmut über die Hinterlassenschaften der privaten Feuerwerke, welche acht- und sorglos am Ort des Geschehens zurückgelassen werden und am nächsten Tag durch die Straßenreinigung und Engagement von Anwohnern beseitigt werden müssen.

 

„Der CDU geht es nicht um ein Verbot, schon gar kein generelles.“ betont Rieckhoff, daher betrachtet sie durch die Stadt ausgewiesene Flächen zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern als mögliche Lösung, um die genannten Beeinträchtigungen zu vermeiden und besser kontrollieren zu können. „Uns ist sehr wohl bewusst, dass es sich hierbei auch um eine Tradition handelt, die für viele Menschen dazu gehört.“ meint Rieckhoff.

 

Freundliche Grüße

Sabine Rieckhoff

CDU, Ratsfrau

Zusatzinformationen
aktualisiert von Norbert Schecke, 25.01.2020, 07:31 Uhr