CDU Ratsfraktion Goslar
Zur Person
< zurück

Norbert Schecke
Straße:
Schmiedest. 2
Ort:
38644 Goslar
Privat:
05321-80885
Mobil:
0175-5434244
Alter:
53
Beruf:
Sozialversicherungsangestellter (Bezirksleiter)

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Beruf: Sozialversicherungsangestellter (Bezirksleiter)

ehrenamtl. Tätigkeit: Vorsitz Hahndorfer Vereine und Verbände, Vorsitz "Aktiv für Hahndorf e.V.", stellv. Parteivorsitzender CDU Goslar seit 2014, Ratsherr Stadt Goslar seit 2011.

Ich will mehr erreichen für:

  • den Sport in unserer Stadt mit der Entwicklung funktionaler Sportstätten (wichtig: Neubau Mehrzweckhalle Hahndorf)
  • attraktive Neubaugebiete zur Sicherung von Zuzug und Infrastruktur
  • Handel und Tourismus mit innovativen Ideen und attraktiven Angeboten
  • sichere Finanzen mit einem weiterhin ausgeglichenen Haushalt, ohne Schulden für kommende Generationen und zukunftsorientierten Investitionen
  • ein gepflegtes Erscheinungsbild unserer Stadt und der Schaffung von behindertengerechten Strukturen
  • den bedarfsgerechten Ausbau von Kindertagesstätten und Hortangebote, Sicherung der Grundschulstandorte und qualitativ gute Spielplätze


Mein Faible für den Sport:

Sport ist ein verbindendes Element in unserer Gesellschaft und genießt einen hohen Stellenwert bei allen Generationen. Ca. 14000 Mitglieder sind in Goslarer Sportvereinen registriert, d.h. jeder dritte bis vierte Bürger nutzt ein Vereinsangebot und somit die Goslarer Sportstätten.

 

Seit 2013 verfolgen wir den Erhalt und die Verbesserung der  Sportanlagen bzw. die Behebung des Sanierungsstaus. Hieraus ergab sich Ende 2014 die Prioritätenliste zur Sanierung dieser Sportstätten. Mit der Fertigstellung des  Kunstrasenplatz im Osterfeldstadion  wurde 2015 ein erster Mehrwert realisiert. Ein weiterer wesentlicher Bestandteil, für den wir uns einsetzen, sind nun die Mehrzweckhallen erstens in Hahndorf und zweitens in Oker, welche zukunftsorientiert  und bedarfsgerecht  neu gebaut bzw. saniert werden müssen, da sie ein wichtiges Merkmal zur Sicherung und Weiterentwicklung der Stadtteile (und der Stadt) und seiner Lebensqualität darstellen.

 

Aktuell bittet die CDU zudem um Prüfung, inwiefern bei einem möglichen Neubau des Schulzentrums „Goldene Aue“ durch den Landkreis Goslar unter Mitwirkung der Stadt der seinerzeit versprochene Ersatz für eine Leichtathletikanlage zu realisieren ist, denn es bleibt festzuhalten: “Sport ist auch ein Stück Kultur in einer Stadt.“

Norbert Schecke